Auf den Spuren bäuerlicher Nutzung

Entdeckerpfad zur oberschwäbischen Kulturlandschaft

Wie sieht eine typische Viehweide aus? Welche Pflanzen wachsen auf traditionell bewirtschafteten Wiesen? Für wen bieten ausgehöhlte Kopfweiden einen Lebensraum? Und was haben Kuhfladen mit der Kulturlandschaft zu tun? All das und Vieles mehr können große und kleine Besuchende an den 14 teils interaktiven Stationen unseres neuen Entdeckerpfads erfahren. 

Fast nirgends in Europa finden sich heute noch „naturbelassene” Landschaften. Seit Jahrtausenden gestaltet der Mensch durch seine Art zu leben und das Land zu bewirtschaften seinen Lebensraum. Diese menschengemachte Landschaft nennt man „Kulturlandschaft”. Die Kulturlandschaft Oberschwabens und des westlichen Allgäus ist vor allem durch jahrhundertelange landwirtschaftliche Nutzung geprägt. 

Erproben Sie Ihr Wissen rund um Pflanzen, Früchte und Tiere, Ackerbau und Viehzucht und lernen Sie die historisch gewachsene Kulturlandschaft Oberschwabens hautnah kennen!

Dazu gibt es folgende museumspädagogische Angebote:
 
“Auf Spurensuche in der Landschaft” Für Schulklassen ab 2. Klasse
 
 
An einigen Sonn- und Feiertagen bieten wir kostenlose öffentliche Kurzführungen durch die Ausstellung an. Hier geht’s zum öffentlichen Führungsangebot.
Previous slide
Next slide
Skip to content