Sonder­ausstellung

Der Künstler mit einer Baumskulptur

"Sinnhaft berührt sein…“ Interventionen des Baumkünstlers Bernhard Schmid

Ab 4. Mai |Museumsgelände und Zehntscheuer Gessenried

Teilweise lebensgroße Baumskulpturen in der Zehntscheuer bilden den Start- und Endpunkt einer Reise in die eigene Empfindungswelt. Hier gibt es weder falsch noch richtig, nur die eigene Wahrnehmung und ein Sich-Öffnen für das Neue und Unerwartete. 

Rund um das Individuum Baum drehen sich auch die schlichten Aufmerksamkeitsrahmen, die der Künstler an verschiedenen Stellen des Museumsgeländes installiert hat. Zweimal in der Saison wechseln diese Rahmen ihren Standort. Je nach Jahreszeit lenken sie die Aufmerksamkeit auf unbemerkte, wesentliche Klein- und Kleinstdinge in der sich wandelnden Umgebung und laden dazu ein, einmal nicht mit dem Verstand zu erfassen, sondern staunend berührt zu sein.

Den kleinen Museumsbesuchenden schenkt das vom Künstler gestaltete Mitmach-Heft rund um das Hermelin „Merlin“ und seinen Freund „Aba“, den Apfelbaum spielerische Anknüpfungspunkte, um Kunst und Natur, Baum, Holz und Leben mit allen Sinnen zu erfahren und zu entdecken.

Skip to content